Die 5 größten Bauchmuskel Mythen

In der Bodybuilding- und Fitnesswelt herrscht immer noch viel Unwissenheit und falsches Verständnis, wenn es um Bauchmuskeln geht. Hier werden die 5 größten Mythen aufgedeckt. Lesen Sie selbst!

Mythus #1: Bauchmuskeltraining verbrennt Bauchfett

Fakt ist: Sie müssen überschüssiges Bauchfett verbrennen, um die darunter liegenden Bauchmuskeln zusehen. Das erreichen Sie nur, indem Sie eine kalorienarme Diät kombiniert mit Ganzkörper und Cardiotraining durchführen. Bauchmuskelübungen alleine stärken die Bauchmuskulatur, verbrennen aber kein Bauchfett.

Mythus #2: Man muss hunderte Situps machen, um die Bauchmuskulatur in Form zu bringen

Fakt ist: Bauchmuskeln sind genau, wie jeder andere Muskel im Körper und diese reagieren auf hunderte von Wiederholungen nicht. Wenn Sie 15 Wiederholungen ohne Anstrengung machen können, dann sollten Sie die Übung wechseln oder den Widerstand erhöhen.

Mythus #3: Für einen Waschbrettbauch muss man täglich trainieren

Fakt ist: Bauchmuskeln sollten genauso trainiert werden, wie die restlichen Muskeln im Körper. Jeder Muskel benötigt genügend Regenerationszeit, um wachsen zu können und nicht in das Übertraining zu kommen. Der ideale Trainingszyklus beträgt 2-3 Mal pro Woche.

Mythus #4: Männer und Frauen sollten unterschiedlich trainieren

Fakt ist: Männer und Frauen haben die gleichen Muskeln, die auf die gleiche Art und Weise trainiert werden sollten. Es gibt keinen Unterschied. Egal ob Mann oder Frau –Wenn Sie einen flachen Bauch haben möchten, müssen Sie sich richtig ernähren und trainieren.

Mythus #5: Sobald man mit dem Bauchmuskeltraining aufhört, verwandeln sich die Muskeln in Fett

Fakt ist: Muskeln werden niemals zu Fett! Solange Sie aktiv sind und auf Ihre Ernährung achten, können Sie Ihren Waschbrettbauch behalten, auch wenn Sie diesen nicht mehr trainieren. Sobald Sie die oben genannten Punkte außer Acht lassen und dem Fast Food oder den Fertigprodukten verfallen, dann werden auch Ihre definierten Bauchmuskeln verschwinden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>